News Spielberichte Veranstaltungen

Belohnung für großen Kampf – C-Junioren ringen Babelsberg nieder

Am vergangenen Sonntag reisten die C-Junioren des Spremberger SV zu Babelsberg 03 nach Potsdam. Für den SSV galt es das letzte Spiel der Hinrunde erfolgreich zu gestalten. Mit Blick auf den bisherigen Saisonverlauf rechnete sich der Gast durchaus etwas aus in Potsdam. War man doch bis auf das Spiel gegen Rangsdorf mit jedem Gegner auf Augenhöhe. Aufgrund von mangelnder Erfahrung auf dem Großfeld und stärkerer Gegner im Land sind bisher nur 4 Punkte zu holen gewesen. Das sollte sich ändern. Aber schon beim Warmmachen auf dem gefrorenen Kunstrasenplatz stellten alle Spremberger eins fest. Die Babelsberger schienen hochmotiviert und gaben schon bei der Erwärmung 110 %. Das Spiel begann mit extremen Pressing von dem Gastgeber. Der ballführende Spremberger wurde zum Teil von mehreren Gegenspielern attackiert und es kam gehäuft zu Ballverlusten. Doch mit einem Fakt rechneten die 03er nicht. Die Abwehr vom SSV inklusive Torwart war sehr sattelfest und klärte Angriff um Angriff sehr routiniert. Babelsberger hatte mehr vom Spiel ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Das registrierten die Spremberger nach ca. 20 Minuten und wurden offensiver. Besonders nach langen Bällen entstand Gefahr. Zur Pause legten sich alle fest, dass die Spielidee des SSV heute genau die richtige ist und auf alle Fälle was zu holen ist. Die Abwehr sollte weiterhin stabilisiert und vorne der eine gelungene Angriff abgeschlossen werden. Am Spiel änderte sich in Halbzeit 2 wenig. Babelsberg weiterhin mit viel Engagement und unbändigem Willen. Die Spremberger konzentriert, ruhig und jederzeit lauernd. Und so kam es wie es kommen musste. Ali Sina Muradi tankte sich in zentraler Position durch und überlupfte den Keeper mit viel Übersicht. Die Freude der Spremberger war riesengroß. Verständlich nach den vielen engen Spielen mit negativem Ausgang für den SSV. Die letzten Minuten überstand die Mannschaft und belohnte sich für das gute Spiel. Der SSV geht als Tabellenletzter in die Winterpause. Trotzdem sieht man taktisch und körperlich extreme Fortschritte von Woche zu Woche. Jetzt ist 3 Monate Pause und dann wird weiter angegriffen. Mit dieser Mannschaft ist in der Rückrunde zu rechnen und es gibt einige offene Rechnungen aus der Hinrunde. Das Team lebt und wird nach dem Winter weiter gegen den Abstieg arbeiten. Das Spiel in Babelsberg sollte Motivation genug sein….

Mit sportlichen Grüßen
Alexander Meske

Aufstellung:

Fettke – Waziri, Günther, Schneider, Nowothnick – N. Kantor (C), J. Kantor – Al-Khlafalah, Löscher, Pelz – Muradi
Auswechsler:
Rösgen, Dieke, Lehmann
Tor: 1:0 Muradi (65.Minute)

Könnte Dir auch gefallen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen